LVBB-NRW

Landesverband Bergbaubetroffener NRW e.V.

 

[14.12.2020]

Seit Jahren kreisen Satelliten um die Erde, die regelmäßig die Höhendaten erfassen. Die Daten sind frei verfügbar, eine Auswertung aber für den Privatmann praktisch unmöglich.

Der Bund stellt jetzt aber in einem Portal eine anschauliche Darstellung der Höhenänderungen zur Verfügung. Schon auf den ersten Blick wird deutlich, welche Veränderungen Braun- und Steinkohlenbergbau für die Oberfläche bewirkt haben. Hochwassergefahren, Bergschäden, Poldermaßnahmen ... sind die bekannten Folgen.

Hier geht es zur website


[12.12.2020]

Auf den Seiten der BR Arnsberg kann man Informationen zum Überwachungsprogramm der Behörde, auch bzgl. des Bergbaus, erhalten. Besonders interessant ist der "Umwelt- und Störfallüberwachungsplan"


[12.12.2020]

Der Braunkohlentagebau hinterlässt riesige Seen, die keine natürliche Ufer haben. Vielmehr ist die Böschungsneigung in der Regel so groß, dass immer eine latente Gefahr des Abbruchs bleibt. Die Abbrutschung von mehreren Häusern am 18.7.2009 in Nachterstedt in Sachsen-Anhalt, die mit dem Tode einiger Bewohner verbunden war, ist vielen noch in böser Erinnerung.


[12.12.2020]

Seit 2018 ist der Steinkohlenbergbau in Deutschland beendet. Die Folgen des Bergbaus werden wir, unsere Enkel, Urenkel ... auf Ewigkeit spüren und bewältigen müssen. Die Kosten für diese Bewältigung sind in drei Gutachten bzw. Verträgen geregelt.

Aktuelle Seite: Startseite Aktuelles