Herzlich willkommen auf den Seiten des

Landesverband Bergbaubetroffener NRW e.V.

Der Landesverband ist ein Dachverband vieler Bürgerinititativen, die die Interessen der vom Steinkohlen-, Braunkohlen- und Salz (-kavernen)-bergbau betroffenen Bürgerinnen und Bürger vertreten.

Seit 2017 ist die Mitgliedschaft auch für einzelne Bürgerinnen und Bürger möglich. Als Mitglied einer BI sogar kostenfrei, ansonsten für einen geringen Jahresbeitrag. Schreiben Sie uns dazu eine mail (siehe Impressum).

Der Dachverband besteht seit 2006 und ist gemeinnützig. Spenden und Mitgliedsbeiträge können steuerlich abgesetzt werden.


Es ist vollbracht! Politik und Gewerkschaften haben endlich den Steinkohlenbergbau zu Grabe getragen - und anders als in der Bibel, wird es auch kein Auferstehen geben. Bis zur Peinlichkeit wurde das Loblied auf den Segen des Bergbaus gesungen - die Belastungen für die Bürgerinnen und Bürger und die negativen Folgen für Umwelt, Privatvermögen und kommunale Infrastruktur wie auch die Ewigkeitskosten wurden erfolgreich ausgeblendet. Die Spitze der Verblödung war, dass auch noch der Bergmann als Ampelmännchen kommen sollte.


Der Staat ermöglichte den Unternehmen, Kohlenbergbau zu betreiben und damit vorsätzlich Bürgerinnen und Bürger in ihrem Eigentum (u.a.) zu schädigen!

Der Staat muss deshalb auch seiner Fürsorge gerecht werden und den Bürgerinnen und Bürgern die Geltendmachung von Schadenersatz ermöglichen! Dazu gehört u.a.:

  • Kontrolle des Bergbauunternehmens (Grubenwasseranstieg)
  • Messung von Schieflagen, Vertikal- und Horizontalveränderung der Erdoberfläche
  • Messung von Erderschütterungen
    • für Gebäude
    • für Menschen

Kontaktdaten über das Impressum.