LVBB-NRW

Landesverband Bergbaubetroffener NRW e.V.

Links ins WWW

 

Kapitel10 Wo überall kann ich Bodenradar-Messungen machen?

 abb12

Abb. 12. Die Unterlage: Von vornherein gibt es keine Beschränkungen bei der Unterlage für die Messungen, wobei aber zu bedenken ist, dass es gute und weniger gute Unterlagen gibt, die die Energie-Ankopplung zwischen Antenne und Boden erheblich mitbestimmen können. Beim im Bild gezeigten stahlarmierten Beton hängen Erfolg oder "aussichtslos" von der Maschenweite der Armierung und der Frequenz der Antenne ab. Dafür gibt es keine Formel, aber eine Probemessung gibt rasch Auskunft.

abb13

Abb. 13. Bei Gebäudeschäden besonders interessant: Messungen mit speziellen Radar-Bohrlochantennen. Zusammen mit Messmöglichkeiten in Gebäuden (später mehr dazu) können Crosshole-Messungen auch unter Gebäuden mögliche problematische Zonen erkunden. Bohrloch-Messungen mit Radarantennen sind natürlich überall wo angebracht auch mit Einzelsondierungen praktizierbar.

Kapitel 09 Inhalt  Kapitel 11