LVBB-NRW

Landesverband Bergbaubetroffener NRW e.V.

Grubenwasseranstieg im Saarland

[21.2.2017]

Im Saarland gibt es einen Untersuchunssausschuss zum geplanten Grubenwasseranstieg. Die RAG möchte dort in zwei Schritten das Grubenwasser bis an die Oberfläche ansteigen lasssen um Kosten zu senken.

Jetzt hat der ehemalige Ministerpräsident im Untersuchungsausschuss als Zeuge mitgeteilt, dass bei der Planung des Anstiegs immer klar gewesen sei, dass das Grubenwasser nie bis an die Oberfläche ansteigen dürfe, um nicht das Grundwasser zu gefährden. Dafür wären auch immer Ewigkeitskosten eingeplant gewesen. Die RAG sollte zwar eine Optimierung der Höhe anstreben, keinesfalls durfte aber eine Gefährdung der Trinkwasserversorgung einkalkuliert werden.

Die Saarbürcker Zeitung hat am 22. 2. berichtet. Leider nicht online abrufbar.

 

Aktuelle Seite: Startseite Umweltschäden Grubenwasseranstieg im Saarland