LVBB-NRW

Landesverband Bergbaubetroffener NRW e.V.

Grubenwasseranstieg Haus Aden

[28.1.2018]

Nachdem das Gutachten zur untertägigen Müllverbringung keine akute Gefahr für die Oberfläche attestiert hat, hat die Bergbehörde der RAG den Grubenwasseranstieg genehmigt. Entgegen der Darstellung in der Pressemitteilung sind die Gefahren aus dem Untergrund auch weiterhin vorhanden. Es dauert nur so lange, dass die Bürgerinnen und Bürger von heute das nicht mehr erleben werden und die Verursacher nebst Genehmigungsbehörde nicht mehr zur Rechenschaft gezogen werden können. Erst unsere Urenkel usw. werden sich mit den Problemen beschäftigen müssen.

Auch die Darstellung, die RAG hätte freiwillig Pilotanlagen zur PCB-Eliminierung zugestimmt, ist nicht so ganz richtig. Die RAG ist damit nur einer aufsichtlichen Anordnung zuvor gekommen. Das macht sich dann besser und die Behörde braucht sich mit dem Unternehmer nicht auseinanderzusetzen. Wie aoll der Vorstandsvorsitzende Bernd Tönjes einmal gesagt haben: "Wir machen alles, was die Öffentlichkeit will - sie muss es nur bezahlen!" Und das tut der Steuerzahler mit den Subventionen auch noch weitere Jahre.

Aktuelle Seite: Startseite Aktuelles Grubenwasseranstieg Haus Aden