LVBB-NRW

Landesverband Bergbaubetroffener NRW e.V.

Grubenwassereinleitung Auguste Victoria

[28.1.2018]

Seit dem 31. 12. 2015 ist das Bergwerk Auguste Victoria in Marl geschlossen. Der Rückzug aus dem Grubengebäude hat begonnen. Grubenwasser wurde aber noch weiter gefördert - genehmigt bis zum 31. 12. 2017 (!). Danach sollte das Grubenwasser im Rahmen des Gesamtkonzepts unterirdisch nach Fürst Leopold (Dorsten) und von dort über Prosper-Haniel und Lohberg endgültig im Rhein landen. Das sollte zu einer Entlastung der Lippe von allen geförderten Umweltgiften (u.a. PCB) und der enormen Salzfracht führen.

Jetzt hat die RAG beantragt, das Grubenwasser auch weiterhin noch in die Lippe leiten zu können, da ihr Konzept offenbar (noch?) nicht so wie geplant funktioniert. Die Bergbehörde war schnell bemüht, den Wünschen der RAG zu folgen. Der BUND hat allerdings eine fundierte Stellungnahme formuliert, die eine weitere Einleitung ohne ein ordentliches Planfeststellungsverfahren verhindern könnte. In Gesprächen versucht die Bergbehörde, die Sorgen der Umweltschützer zu beseitigen, um die Genehmigung dann schnell durchführen zu können. Gegen einen Bescheid ist allerdings eine Klage möglich!

Aktuelle Seite: Startseite Aktuelles Grubenwassereinleitung Auguste Victoria