LVBB-NRW

Landesverband Bergbaubetroffener NRW e.V.

OVG stoppt Rodung - Dreifacher Erfolg

[28.11.2017]

Erfolg für den BUND - Erfolg für das Klima - Erfolg für die Bergbaubetroffenen

"Das Oberverwaltungsgericht [Münster] hat mit einer Zwischenentscheidung das Land Nordrhein-Westfalen vorläufig verpflichtet sicherzustellen, dass die RWE Power AG ab heute 18.00 Uhr von weiteren Rodungs- und Abholzungsmaßnahmen im Hambacher Forst absieht." So beginnt die Presseerklärung des OVG, die im Laufe des Nachmittags herausgegeben wurde.

Wie bekannt hatte das VG Köln einen Vergleichsvorschlag mit Aussetzung der Rodung gemacht. Diese wurde von RWE und dem Land NRW (als Bergbehörde) abgelehnt. Dann kam das VG zur Entscheidung, die Klage des BUND abzuweisen.

Um schnelle Fakten zu schaffen, hat RWE gestern morgen direkt mit den Rodungen begonnen.

Durch die Entscheidung des OVG sind die verbliebenen Bäume jetzt erst mal geschützt bis zur endgültigen Entscheidung. Es sollen keine Fakten geschaffen werden. Eine spätere Entscheidung über den Erhalt der Bäume könnte die in der Zwischenzeit gefällten Bäumen auch nicht mehr retten.

Aktuelle Seite: Startseite Aktuelles OVG stoppt Rodung - Dreifacher Erfolg